56 Kommentare

#9 Warum kann ein Pseudonym hilfreich sein?

Mein Roman ist immer noch beim Lektor und wird überarbeitet.  Da ich in der Corona Zeit 3 Bücher geschrieben habe,  verzögert sich die Überarbeitung des Romans ein bisschen, da der Lektor zuerst die Sachbücher überarbeitete, die ich auch noch geschrieben habe. 

Durch „Zufall“ erhielt ich in der Zwischenzeit den geistigen Input, meinen Roman unter einem Pseudonym herauszugeben. Zuerst war ich ein bisschen verwirrt, doch bei Autoren oder auch z.b. bei Musikern ist dies im Grunde etwas ganz normales und legitimes. Vor allem da ich in einem Bereich bekannt geworden bin, jener vielleicht Leser/Innen, jene nicht verbunden sind mit  dem Bereich „Spiritualität“, eher davon abhalten würde, meinen Roman zu lesen. Im Gegenzug, hilft es mir auch, eine Trennung zu vollziehen, zu meiner Arbeit als Coach und Medium, so dass meine treuen Fans auch wissen, dass in meinem Roman nicht meine spirituelle Arbeit im Vordergrund steht, sondern dass es um eine Geschichte geht, einen Roman, den ich erzähle. Dieser hat nichts mit mir oder meinem Leben zu tun hat. Deswegen fühlt es sich für mich richtig an. Aber selbstverständlich wird dieser Roman auch übersinnliche, magische Momente enthalten.

Es gibt zwei Formen von Pseudonymen „geschlossene“ und „offene“

 Das geschlossene Psyeudonym des Autors bedeutet, dass niemand weiss,  wer hinter diesem Namen steht oder wer der Autor ist. Dies wird vor allem dann gewählt, wenn man über ein Thema schreibt, wo man lieber anonym bleiben möchte. Gerade bei erotischen Romanen wird diese Form oft gewählt, oder wenn jemand über Politik oder sonst eher heikle Themen schreibt. Dass ein Autor sich für ein geschlossenes Pseudonym entscheidet hat viele Gründe, doch am Ende ist der Hauptgrund immer, dass niemand  erfahren soll,  wer hinter diesem Buch steckt. 

 Bei der „offenen“ Form eines Pseudonyms sieht dies ganz anders aus. Man weiss meistens wer sich dahinter verbirgt, oder es wird sogar offen kommuniziert. Die Gründe sind hier eher, dass, wenn man in verschiedenen Genres schreibt,  die Leser dies besser trennen können . Zum Beispiel, wenn ein Autor Erotik Romane schreibt und Kinderbücher,die Erotik Romane bei Amazon nicht angezeigt werden,  wenn die Mama mit dem Kind ein neues Buch aussuchen möchte;-) 

Ausserdem spielt es auch fürs Marketing eine Rolle. So ist es leider immer noch so, dass zum Beispiel Autoren mit deutschen Namen viel weniger ihrer Werke ins Ausland verkaufen können. Je nach Genre sind sich die Leser englische Namen gewohnt und wenn ein deutscher Autorenname ersichtlich ist,  wird das Buch viel weniger verkauft. Schade eigentlich, doch leider eine enorme Tatsache. 

 Der aufmerksame Leser/In von meiner Blog Seite, hat bestimmt schon gemerkt, dass meine Homepage angepasst wurde und ab und an der Name „Chris Grail“ auftaucht.

 Ich habe mich für ein offenes Pseudonym entschieden…

Chris Grail wird alle Bücher und Blogs herausbringen, jene nichts mit meinem persönlichen Leben oder Spiritualität zu tun haben. Alles Persönliche und rund um die Spiritualität werde ich mit meinem richtigen Namen herausgeben. Somit kann es der Leser  besser unterscheiden. Vielleicht am Anfang verwirrend, doch für mich fühlt es sich richtig an. So kann Chris Grail, sich bei den Romanen, die folgen werden, richtig austoben und der Leser ist nicht enttäuscht.. Auch mein Verlag war begeistert von dieser Idee und darüber bin ich sehr froh. Schliesslich muss auch ein Verlag dahinterstehen, wenn der Autor plötzlich unter anderem Namen auftaucht.

Vielleicht fragst du dich, warum aka und nicht alias?!

Dies ist meine persönliche Vorliebe.  Aka bedeutet „also known as“ Deutsch= Auch bekannt als. Da momentan mein Name Pascal Voggenhuber bekannter ist, wie Chris Grail und im engl. sprachigen Raum „aka“ häufiger benutz wird. Habe ich mich für aka entschieden und nicht für alias. 

Wie ist deine Meinung?

Ich bin gespannt, wie du das siehst? Findest du die Idee gut? Verwirrend? Schreibe mir doch ganz unten einen Kommentar dazu. Bin sehr gespannt. 

Mir ist auch bewusst, dass man sich als Leser/In normal keine Gedanken dazu macht. Viele wissen nicht einmal, ob der Autor ein Pseudonym benutzt. Dennoch fand ich es ein spannendes Thema und wollte es mit Euch teilen. 

Danke für Deinen Kommentar und fürs Lesen…

Chris Grail aka Pascal Voggenhuber  

Folge Chris Grail auf Facebook..

Dir hat der Blog gefallen? Dann teile ihn doch auf deinen Social-Media-Kanälen:

Newsletter Anmeldung

Blog Beiträge

In Zusammenarbeit mit:

JETZT NEU:

BLOG: von Autor Chris Grail

Beiträge dieser Kategorie:

56 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Sehr gute Idee und ich bin gespannt was das für ein Buch wird.

    Antworten
  • Chris Grail find ich super, ich freue mich schon auf deinen Roman. Tolle Idee und nicht verwirrend

    Antworten
  • Melitta Benz
    6. März 2021 6:55

    Sehr gute Idee

    Antworten
  • Daniela Nussbaumer
    6. März 2021 7:03

    Find ich super mit Chris Grail freu mich auf den ersten Roman.Danke für dein Buch Heal Yourself bin am lesen jetzt und es hat mich wieder von anfang an gefesselt.Ich habe mich schon gfunden im Buch genau so wie du schreibst so ist es.Danke das du da bist.Lg Daniela

    Antworten
  • Hannelore Spindler
    6. März 2021 7:37

    Ich finde die Verwendung von verschiedenen Autorennamen sehr gut . Die von dir genannten Gründe verstehe ich voll u ganz und als Leser weiß ich genau, welche Kategorie Buch ich kaufe . 👍👍👍

    Antworten
  • Miriam Seelos
    6. März 2021 8:10

    Find ich eine gute Idee, das so zu trennen. Denn es gäbe bestimmt viele die sich fragen würden warum der Pascal Voggenhuber plötzlich nicht mehr über Spiritualität usw. schreibt.. und zack, wäre die schönste „Story“ in den Netzwerken am laufen…
    ein schönes Wochenende

    Antworten
  • Susanne Wanner
    6. März 2021 8:27

    Lieber Pascal, ich empfinde deine Vorstellung von einer neuen Person, welche einen anderen Bereich lebt, absolut nachvollziehbar und schwer in Ordnung. Es ist etwas, was nicht erst seit gestern gemacht wird und die Gründe dafür sind eigentlich egal oder? Du hast dir gewaltig viele Gedanken um das Thema gemacht und ich gehe davon aus, dass dir der neue Name, welcher nichts mit dem Pascal zu tun hat welchen wir kennen, hilft, völlig freie, verrückte, phantasievolle, tragische, liebevolle, spannende Bücher zu schreiben. Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir frohes erfüllendes Schreiben 🙂 Herzlich Susanne

    Antworten
  • Daniel Hasler
    6. März 2021 9:27

    Der Name passt.
    Auch aus numerologischer Sicht.

    Antworten
  • Hallo Pascal, ich finde das in Ordnung mit dem anderen Namen und bin schon gespannt auf deinen Roman. Zur Zeit lese ich Love Your Self, das sehr spannend ist und das Heal your Self, liegt auch schon.bereit. Alles Gute für dich
    Claudia 😊

    Antworten
  • Barbara Spühl
    6. März 2021 10:03

    war es eine „Idee“ oder ein „Zufall“

    Antworten
  • Tanya/Ingrid
    6. März 2021 10:11

    Find ich gut, das mit dem offenen Pseudonym
    Tanya( selbstgewählt, getauft Ingrid)

    Antworten
  • Silvia Fischer
    6. März 2021 11:15

    Danke schön lieber Pascal für diesen sehr interessanten Beitrag. Vor allem, zwischen offenem und geschlossenem Pseudonym zu unterscheiden. Ich hatte früher ein geschlossenes Pseudonym und es wurde im Laufe der Zeit offen, weil es mir zu kompliziert wurde, mich damit zu verstecken. Ich habe dann eine zeitlang mit verschiedenen Namen in verschiedenen Genres geschrieben und mich dann entschieden, doch bei einem Namen/Pseudonym zu bleiben…

    Antworten
  • Sehr gut und verstäntlich beschrieben.

    Antworten
  • Ich
    finde es gut immer wieder neue Wege zu gehen und sich selbst neu zu erfinden!!!

    Bin wirklich auf das Buch gespannt .
    GLGL Ursel

    Antworten
  • Karin Krista Schön
    6. März 2021 16:16

    Lieber Pascal
    ich habe alle deine Bücher gelesen und sie haben mir nach dem Tod meines Sohnes sehr geholfen. Ich habe auch Veranstaltungen von dir in Österreich besucht mit Jenseits Kontakten, die wunderbar waren. Ich finde die Idee als offener Pseudonym Bücher zu schreiben einfach super außerdem gefällt mir dein hiezu ausgewählter neuer Name sehr gut, passt zu dir. Schön, dass es dich gibt Lg. Karin

    Antworten
  • Else Inge Pantel
    6. März 2021 17:54

    Finde ich absolut OK einen Roman unter einem Pseudonym zu schreiben. Du bist mit deinen anderen Büchern in einem anderen Genre und sehr bekannt. Habe alle gelesen. Habe über mich und meine Hellfühligkeit viel gelernt.

    Antworten
  • Daniela Schibli
    6. März 2021 21:34

    Das mit dem Namen finde ich eine gute Idee und zeigt ganz klar: Dich als Roman-Autor. 👍😉.
    Ich bin gespannt…🤩. Liebe Grüsse, Daniela

    Antworten
  • Lieber Pascale
    Ich finde es total OK dass du dies so machst. Übrigens hast du einen schönen Namen ausgesucht, er gefällt mir. Herzlich Theresia

    Antworten
  • Bruni Struckmeyer
    9. März 2021 11:30

    So lange PASCAL dahinter steckt, ist doch alles in Ordnung!!! Ist nicht nur numerologisch gesehen ein schöner, stimmiger Name!
    Bruni

    Antworten
  • Fernande Wolff
    9. März 2021 15:59

    Ich finde deine Entscheidung sehr gut! Bin auch schon gespannt auf deinen ersten Roman. 🙂
    Fernande

    Antworten
  • Mera Nobili
    10. März 2021 6:44

    Hallo Pascal ich bin sehr gespannt auf alles was du rausbringst und es wird bestimmt wieder super sein. Der Name Chris Grail aka Pascal Voggenhuber gefällt mir sehr gut, aka erinnert mich immer an unsere liebe Kahuna aus Hawaii, welche leider viel zu früh gehen durfte. Für mich steht deshalb aka und alles damit verbundene nter einem guten Stern🙏

    Antworten
  • Ich finde das eine super Idee, ich habe als Musikerin auch einen Künstlernamen, weil sich Anne Prautzsch schlecht vermarkten lässt wie du schon beschrieben hast. Und wenn sich das stimmig anfühlt. Gut dass du offen darüber schreibst, damit fällt der Name den Leuten ins Auge die beide genres mögen. Dein aktuelles Buch ist auch wieder so toll geschrieben.
    LG aus Dresden

    Antworten
  • WOW. Respekt. 3 Bücher in Corona Zeiten. Das wäre mal schön wenn ich das könnte. Ich hoff sehr, das ich das auch packe.

    Kann man dich dazu interviewen, lieber Pascal? Ich bin Buchbloggerin.
    Lg

    Antworten
  • Ich finde das eine sehr gut, Du bist einfach genial🙏🏻👼ganz e liebe gruess und ganz viel Erfolg

    Antworten
  • Roman Dario Meusburger
    10. März 2021 7:54

    Ist dein Roman live yourself eigentlich auch auf die Bestseller Liste auf 1 gegangen ? Liebe Grüsse Roman

    Antworten
  • Hallo Pascal,

    Deine Idee deine zukünftigen Romane, welche sich nicht um Spiritualität drehen, mit dem Pseudonym Chris Grail herauszubringen finde ich sehr gut überlegt. Du hast deine Gründe dafür authentisch dargelegt, und es fühlt sich stimmig an. Ich wünsche dir viel Erfolg als Autor von Romanen; eine ganz neue Seite von dir. Bin jetzt schon gespannt. Ein wenig traurig bin ich darüber, dass du keine neuen Schüler mehr aufnimmst. Es war ein Traum von mir, die Ausbildung bei dir zu machen, wenn meine Kinder groß sind. Kannst du mir jemanden empfehlen?
    Liebe Grüße Jane

    Antworten
  • Danke Pascal, für die Offenhheit! Ich finde das total nachvollziehbar. Magst du auch erzählen, wie du diesen Namen ausgewählt hast?
    💜

    Antworten
  • Francesca Conserva-Brentani
    10. März 2021 13:43

    ich bin sehr gespannt auf deinen Roman und wünsche dir viel Erfolg und nur das Beste!
    Das Pseudonym finde ich super. Zwei verschiedene Arbeitsbereiche. und, wie du sagst:
    Du8 kannst dich „austoben“ und deine Fantasie unbegrenzt einsetzten, ohne Vermischung mit deiner spirituellen Arbeit.
    Viel Spass! Herzlichst, SISCA….auch ein Pseudonym 🙂

    Antworten
  • Hallo Pascal,
    ich finde deine Wandlung total spannend, bei den Anfangsbuchstaben deines Pseudonyms fiel mir gerade ein anderer Name, eine andere Romanfigur ein und innerlich machte sich eine freudige Neugier breit und zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht auf diese deine neuen Bücher…….Ich bin sicher, auch in diesem Bereich klopft der Erfolg schon an die Tür.
    Herzlichst Ramona

    Antworten
  • Lieber Pascal! Ich lese deine Bücher soo gern und freue mich auf deinen ersten Roman. Ich bin überzeugt, dass es eine spannende und überraschende Geschichte wird. Das Pseudonym ist eine tolle Idee und stellt dich als Romanautor heraus. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit Deinem Buch! Viel Spaß beim Schreiben und herzliche Grüße! Marion

    Antworten
  • Sehr spannend, da ich vor ein paar Jahren von einem Chris Grail geträumt habe.. Ohne jedoch eine Geschichte dazu zu haben – vielleicht hilft die Geschichte im Roman weiter 🙃

    Das offene Pseudonym passt zu dir und deiner Arbeit und hilft dem Leser zu trennen – ich persönlich hätte für mich jedoch ein geschlossenes gewählt.. Rein aus Neugierde, wie viele Leute dann meinen Roman lesen, ohne die bekanntere Seite des Autors zu kennen.. Sich also alleine nur wegen der Geschichte das Buch kaufen.. 🙃

    Ich bin deshalb sehr auf die Geschichte im Roman gespannt.

    Antworten
  • Claudia Rivera
    11. März 2021 11:41

    Wow gratuliere finde ich eine super Idee !
    Chris Grail willkommen!
    Freue mich auf deine Bücher und danke immer für diese Transparenz die heutzutage selten ist….

    Antworten
  • Sonja Jodler
    11. März 2021 19:02

    Hallo, Pascal! Ich finde es gut, dass du das machst – es hat mich zuerst total verwirrt, ich dachte schon an einen Co – Autor, bis ich dann nachgeforscht habe und auf diesen Beitrag gestoßen bin.
    Mir selbst hilft das enorm, da ich auch gerne über brisante Themen schreiben möchte, aber ich gleichzeitig meine Familie und mein Privatleben schützen möchte. Also hab ich damit offensichtlich eine Möglichkeit gefunden, frei von der Leber zu schreiben, ohne Angst haben zu müssen.

    Danke! Du, dein Leben, deine Gabe und deine Bücher inspirieren mich sehr.

    Antworten
  • Petra Niederberger
    12. März 2021 18:42

    Ich finde es eine super tolle Idee. Da ich selber Autorin bin, auf dem Gebiet der Kommunikation im neuen Zeitalter des Wassermanns, weis ich sehr wohl wovon du sprichst. Mit dem Schritt zum Pseudonym, werden deine Möglichkeiten grenzenlos sein. Du darfst schreiben, was immer du denkst, fühlst und wahrnimmst. Ganz egal was andere denken, die nicht im Zeichen des Wassermanns geboren sind. Du wirst ganz schön viel Erfolg ernten. Herzliche Gratulation schon einmal vorweg.

    Antworten
  • Verena Grüssy
    14. März 2021 10:20

    Ich finde es eine gute Idee , so kann man die Themen wirklich aufteilen mehr oder weniger .Sehr interessant

    Antworten
  • Marianne Heindirk
    15. März 2021 8:27

    Guten Morgen Pascal……meine Vermutung ist…..die Verbindung mit dem Namen Chris zu Christus……mein Sohn heisst übrigens auch chris…..und Grail heisst Gral…. .also der Kelch Christi…….schon sehr deutlich finde ich……aber da ich nicht weiß was in dem Buch steht kann ich sonst nichts dazu sagen……oder siehst du dich als Werkzeug Gottes? Liebe Grüsse Marianne

    Antworten
  • Hallo Pascal,
    auch Du hast das gleiche Recht,wie wir alle auch,auf Veränderungen. Und warum auch nicht mal auf neuen Wegen neue Erfahrungen machen. Sind wir nicht aus diesen Gründen hier her gekommen? Um uns vielfältig zu entwickeln und auszuprobieren. Ich finde deine Idee großartig und ich wünsche Dir ganz viel Glück dabei. MgvlbG Heidi

    Antworten
  • gabriele priedigkeit
    18. März 2021 11:00

    Als ich dich persönlich in HAMBURG kennen gelernt habe, da dachte ich: Hast du überhaupt noch Zeit für dich und deiner neuen Familie. Überall zu sein. Selbst und ständig Mitarbeiter zu bezahlen und alle Nebenkosten. Bleibe einmal zu HAUSE, waren meine Gedanken und dann kam Corona. Neue Wege müssen her. Dein WEGE waren schon immer viele Worte und du hast die richtigen PERSONEN an deiner Seite, die deine Bücher fertigen. Ich mag deine Art / Bücher. Deine Worte sind mit Leichtigkeit zu verstehen. Weiter so. LG GABRIELE

    Antworten
  • Elke Kolbeck-Plack
    24. März 2021 23:45

    Lieber Pascal, die Führung, die Du erhalten hattest, ein Pseudonym zu verwenden, halte ich für sehr weise. Dadurch erhälst Du die Möglichkeit Menschen das Übersinnliche und die Magie des Lebens und des Lebens nach dem Tod näher zu bringen, die einen anderen Zugang zu diesen Themen brauchen.
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Elke

    Antworten
  • Als Buchhändlerin verstehe ich deine beweggründe sehr gut. Die Trennung braucht es sicherlich, auch um den Kunden nicht zu verwirren. Vertrau auf uns Buchhändler dem Kunden dein neues Projekt an die Frau/Mann zu bringen. Ich kann es kaum erwarten, wird es auch ein Ebook geben?

    Antworten
  • Kerstin Graf
    29. April 2021 10:04

    Hallo Pascal finde das in Ordnung das du einen anderen Namen beim Roman schreiben verwendest bin schon super gespannt ich möchte auch gern ein Buch das ich geschrieben habe veröffentlichen kannst du mir einen Tipp geben wie das möglich ist
    Kannst mir ja eine Mail schreiben KerstinGraf6@web.de
    Wäre total nett schon mal vielen Dank im voraus lg Kerstin

    Antworten
  • Hallo Pascal
    Ich finde es gut so. Bin sehr gespannt auf dieses Buch.
    Liebe Grüsse Elsbeth

    Antworten
  • Ich finde den Namen spannend.Genauso bin ich auf „seine „Werke gespannt.
    Wie kamst du zum Namen?

    Antworten
  • Regina Henniger
    5. Juli 2021 22:47

    Da bin ich total gespannt was das für ein Buch wird ! Ich freue mich darauf !LG Regina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü